Willkommen bei hamares

Sie sind hier: Startseite > Türinterface TM lll a/b light > FAQ > Brummen in der Türsprechstelle

Brummen in der Türsprechstelle

  • Es kommt zum Brummen in der Türsprechstelle, welches am TM 3a/b light angeschlossen ist. Was kann die Ursache sein?

Sollte die Türsprechstelle nach dem Aufbau zwar funktionieren, aber unangenehm brummen, kommen folgende Punkte in Betracht:

  1. Das Mikrofon der Türsprechstelle ist veraltet oder in schlechtem Zustand und verliert hierdurch an Verstärkung und wird brummempfindlich. Dies is oft daran zu erkennen, dass das Signal von der Tür im angerufenen Telefon zu leise ist. Erkennen kann man dieses auch wenn man einen Finger von vorn auf das Mikrofon legt und das Brummen lauter wird. Durch die bestehenden Umwelteinflüsse (Hitze) ist dieses Schadensbild recht häufig. Hier hilft nur der Austausch der Mikrofonkapsel durch ein neues Exemplar.
  2. Der TM3a/b light wird durch einen Klingeltrafo versorgt. Ein hörbarer Brummstrom kommt zustande, wenn einer der Anschlüsse des Klingeltrafos direkt oder indirekt mit den Anschlüssen GND, UB-S, MIC, LSP oder FTZ verbunden ist. Stellen Sie sicher, dass es hier keine Verbindung gibt. Notfalls brauchen Sie einen zweiten Klingeltrafo.
  3. Ein Brummstrom kann durch elektrische Felder in das Verbindungskabel zwischen TM 3 a/b light und Türsprechstelle einkoppeln. Wenn sich der Brummton durch eine Änderung der Impedanz (Anfassen) des Kabels ändert, handelt es sich wahrscheinlich um dieses Problem. Verwenden Sie ein abgeschirmtes Kabel. Die Schirmleitung wird an Erde/Schutzleiter oder an GND gelegt (ein Ende reicht).
  4. Der Klingeltrafo kann aufgrund seines internen Aufbaus einen kapazitiven Brummstrom einkoppeln. Hier hilft die Verbindung des Anschlusses GND mit Erde / Schutzleiter.

 

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login